Willkommen im Windecker Ländchen
Mehr Siegtal geht nicht!

KIWi-Lit!: Die Bonner Jeanne: Johanna Kinkel – eine vergessene Kämpferin für die Moderne

KIWi-Lit! präsentiert:

 

Die Bonner Jeanne. Johanna Kinkel – eine vergessene Kämpferin für die Moderne

 

Donnerstag, 20. Oktober um 20 Uhr

 

im

 

Bürger- und Kulturzentrum kabelmetal

Schönecker Weg 5 in Windeck-Schladern

Kochen, nähen, tratschen und eine gutsituierte Ehe sind der Traum ihrer Mutter für Johanna, doch diese will vor allem auf hohem Niveau musizieren, lernt wichtige Literaten und Politiker kennen und setzt sich an der Seite ihres Mannes Gottfried für Demokratie ein. Ganz nebenbei bringt sie vier Kinder zur Welt und verdient den Löwenanteil des Lebensunterhaltes.

Johanna will von Anfang an nur eins: Musik machen. Ihr Bonner Lehrer Franz Anton Ries, der schon Beethoven unterrichtete, übergibt ihr mit 18 die Leitung seines musikalischen Kränzchens, sie beginnt zu komponieren und sich einen Namen zu machen. Einige Jahre später lernt sie Felix und Fanny Mendelssohn-Bartholdy kennen, wohnt eine Weile bei Bettina von Arnim und verbringt drei spannende und lehrreiche Jahre in Berlin. Zurück in Bonn trifft sie ihre große Liebe Gottfried Kinkel, der später ein führender Kopf der 1848er Revolution wird. Mehr und mehr wird ihr Leben zu einer aufregenden Zerreißprobe zwischen Musik, Kindern und politischer Arbeit. Sie verdient jahrelang den größten Teil des Familienunterhaltes, während ihr Körper zunehmend Warnsignale der Überforderung sendet. Nach der Flucht ins Londoner Exil wird ihr Leben zunächst nicht einfacher…

 

Lena Sabine Berg und Verena Guido erzählen über das Leben dieser ungewöhnlichen Frau mithilfe von Texten, Liedern, Geschichten und kurzen Szenen.

Schladerner-Rundwanderung mit Lesungen aus dem Buch „Wind aus allen Ecken“ von Frieder Döring

KIWi-lit! lädt zur Schladerner-Rundwanderung mit Lesungen aus dem Buch 
„Wind aus allen Ecken“ von Frieder Döring

Am Samstag, 10.09.2022, von 14 bis ca. 17 Uhr
Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Schladern

Es lesen: Anne Halbach, Helga Meierhenrich, Jochen Döring, Frieder Döring

“Geschichte besteht aus Geschichten – und nur aus Geschichten! Und Geschichten erzählen ist eine alte Familientradition. Ich bin dankbar, sie noch intensiv erlebt zu haben mit all den fantasievollen Ausschmückungen, die dazugehören, und die man, wenn sie oft gewaltig und bizarr wurden, bei uns den »Schloadoner Wönkt« (Schladerner Wind) nannte, für den der Ort berühmt-berüchtigt war!”

Frieder Döring hat diesen Wind tief in sich aufgesogen. Ausgehend von den Gründerfamilien seines Heimatortes, lässt der Autor die über viele Generationen gesammelten Überlieferungen ebenso aufleben wie seine Kindheit, von der er 70 Jahre später sagt, dass substanziell schon alles in ihr da gewesen sei.

 

Frieder Döring ist zwar im damaligen Dattenfelder Krankenhaus geboren, doch in Schladern aufgewachsen. Er hat nicht nur die Geschichten in sich aufgesogen – Schladern war der Erlebnisraum und Abenteuerplatz seiner Kindheit – einer glücklichen Kindheit. Die Verbundenheit zu Schladern erklärt sich durch die Geschichten dieser Kinderzeit.

 

Der Weg ist für Untrainierte geeignet, jedoch nicht für Gehbehinderte. Teilnahme auf eigene Gefahr. Es wird keine Teilnehmergebühr erhoben, aber um eine Spende für KIWi gebeten.

KIWi-lit! Märchen-Café: Schaurig schöne Märchenwelt

Das KIWi-lit! Märchen-Café ist zurück!

Schaurig schöne Märchenwelt

 

Lesung bei Kaffee, Tee & Kuchen mit musikalischer Begleitung. Es Lesen Mitglieder der Gruppe KIWi-lit!

7. November ab 15.30 Uhr im Kulturzentrum kabelmetal.

KIWi-lit!: Ray Bradbury’s Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Ray Bradburys
Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Eine Lesung mit Musik und Live-Zeichnungen des international preisgekrönten Illustrators Reinhard Kleist

Freitag, 08. Oktober 2021, 19 Uhr, kabelmetal, Schönecker Weg 5, 51570 Windeck
VVK: 10 €, AK: 12 €

Online-Kartenvorverkauf: www.kulturinitiative-windeck.de/2021/10/08/kiwi-lit-ray-bradbury-s-das-böse-kommt-auf-leisen-sohlen

Ein Zusammenspiel der Künste: Während der Lesung entstehen vor den Augen der Zuhörer Zeichnungen zum Roman, untermalt von Musik. Sind die beiden jugendlichen Hauptakteure von der Sehnsucht getrieben, erwachsen zu werden, träumt der Vater des einen von seiner Jugend.

Eines Nachts kommt ein Jahrmarkt heimlich in den Heimatort der drei – ein Jahrmarkt mit schauerlichen Attraktionen: lebenden Tätowierungen, Hexen und anderen unheimlichen Gestalten. Im Mittelpunkt des Jahrmarkts steht ein seltsames Karussell. Dieses könnte den Jungen, aber ebenso dem Vater helfen, doch der Preis für diese Hilfe ist hoch. Um die Gefahren, die der Jahrmarkt bringt zu bekämpfen, müssen die beiden Jungen wie auch der Vater über sich hinauswachsen.

Ray Bradbury, einer der großen Science-Fiction-Autoren Amerikas, wurde durch seinen Roman „Fahrenheit 451“ weltberühmt. François Truffaut hat ihn verfilmt.

Die Akteure:

Reinhard Kleist ist seit Mitte der 1990er Jahre erfolgreich als Illustrator, Zeichner und Autor zahlreicher Comics und Graphic Novels wie „Lovecraft“, „Amerika“, „Castro“ oder „ Nick Cave – Mercy On Me“ tätig. Er erhielt schon zahlreiche nationale wie internationale Auszeichnungen. Seine Illustrationen haben der Neuauflage von „Das Böse kommt auf leisen Sohlen“, erschienen 2017, besondere Aufmerksamkeit eingebracht.

Roland Hüve ist als Regisseur, Autor und Musiker in den Sparten Schauspiel und Musiktheater an vielen deutschen Bühnen unterwegs. Mit Reinhard Kleist verbindet ihn über viele Jahre eine Zusammenarbeit. So auch beim Comic „Lovecraft“, ausgezeichnet mit dem Max-und-Moritz-Preis des Comic-Salons Erlangen.

Lena Sabine Berg hatte als freie Schauspielerin Engagements u.a. in Kiel, Köln, Dortmund, Heidelberg, München und Wien. Ebenso spielt und liest sie in Funk- und Synchronstudios. Lesungen haben für sie einen besonderen Reiz.

Die drei Akteure sind in Sachen Bradbury ein eingespieltes Team: Anfang Dezember 2019 präsentierten sie das Programm im Kölnischen Stadtmuseum.
„Kann man einem herausragenden Roman wie “Das Böse kommt auf leisen Sohlen”, ein Meisterwerk des großen Büchermenschen Ray Bradbury, etwas hinzufügen? Ja, dem Comiczeichner Reinhard Kleist gelingt das … In jedem Bücherregal sollte es so etwas wie einen Erste-Hilfe-Koffer geben: Eine Ansammlung von Büchern, die uns zu trösten und zu begeistern vermögen, wenn wir aus welchen Gründen auch immer Trost, Begeisterung und Zuspruch dringend nötig haben, die uns mitnehmen auf eine wundersame, gleichermaßen melancholische wie faszinierende Reise. Dieses Buch gehört dort hinein, unbedingt.“

Jörg Böckem, Spiegel Kultur, 21.11.2017

„Der vielfach preisgekrönte Reinhard Kleist, von dem kürzlich die Comic-Biografie zu Nick Cave erschienen ist, hat es nun mit Illustrationen versehen, die das Fantastische der Vorlage in expressiven Schwarz-Weiß-Bildern lebendig werden lassen. Was die Zeichnungen bei allem Grusel auch besitzen: Humor. Und mit Lachen, das erfährt der Leser in Bradburys Geschichte, lässt sich sehr viel besiegen.„
Florian Welle, Süddeutsche Zeitung, 2.2.2018

Teilnehmen an der Veranstaltung können Genese, Geimpfte oder Getestete. Bitte entsprechende Nachweise und den Personalausweis mitbringen. Die 3G-Regel gilt auch für unter 18-Jährige.

WiWa-Buchtour 2021

WiWa geht auf Buchtour durchs Ländchen

 

Die Windecker Heimatgeschichten Band II sind aus dem Druck unterwegs zu uns.

 

Am Samstag, den 2. Oktober geht WiWa auf Buch-Tour mit den neuen Windecker Heimatgeschichten in vier Orte. Wegen der guten Beteiligung der kleinen Orte führt auch die Tour dorthin. An den Stationen werden Buch (keine Lesung) und anwesende Autoren und Autorinnen vorgestellt und erhalten ihr Freiexemplar.

 

Der Terminplan:

 

11 Uhr: Dreisel – vor Hof Gauchel, Steinbachstr., gegenüber der Kapelle

13 Uhr: Saal – auf dem Hof der Familie Kunz, gegenüber der Bushaltestelle in der Westerwaldstraße

15 Uhr: Röcklingen – Bushaltestelle am Ortseingang

17 Uhr: Altwindeck – Gaststätte „Zur Linde“

 

Ein Sondertermin findet in Schladern statt. Dort wird das Buch am Sonntag, den 10. Oktober beim Dorfpicknick vorgestellt. Das Picknick beginnt um 11 Uhr auf der Wiese unterhalb der Eisenbahnunterführung, direkt neben Höffers Teich.

 

Das 256 Seiten starke, reich bebilderte Buch ist mit freundlicher Unterstützung der rhenag gesponsert und kostet 18 Euro.

 

Nach Buch-Tour und Dorfpicknick kann es ab Dienstag, den 12. Oktober an folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Gärtnerei Feld in Leuscheid, Bücherei Herchen, Siegtalstraße 29 zu den Öffnungszeiten, Majers Homestyle (neben Netto-Markt) in Dattenfeld, Lebensart in Schladern und in der Buchhandlung Schloesser in Rosbach.

 

Rund um Schöneck

Rund um Schöneck

Aufforstungs-Wanderung mit Förster Traut
Anschließend Lesung am Mausoleum Rive

22.08.2021 von 17 Uhr bis 19 Uhr

Treffpunkt am Forsthaus Schöneck,
Schönecker Weg 12, 51570 Windeck-Schladern

Förster Raphael Traut vom Forsthaus führt über die Neubepflanzungen der Abholzungsgebiete am Auelsberg. Er erläutert die Hintergründe der Borkenkäfer-Katastrophe, des Klimawandels und die Strategien der Aufforstungskampagne am Auelsberg.

Gegen 18 Uhr geht es zum Mausoleum des Rittmeisters Rive. Hier wird Dr. Frieder Döring etwas über die Geschichte des Rittmeisters und des Mausoleums erzählen. Im Anschluss lesen Mitglieder der KIWi-Lit!-Gruppe kurze Texte zum Thema Baum und Wald aus verschiedenen Epochen und Kulturen.

Bei Starkregen besteht die Möglichkeit, sich im Wirtschaftsgebäude des ehemaligen Hofs Gauchel (Schöneck) unterzustellen. Geparkt werden kann an der Zufahrtsstraße vor der Schranke oder auch hinter den Wirtschaftsgebäuden auf unbefestigtem Boden; Letzteres nur bei trockenem Wetter!

Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk sind wichtig wie bei allen Wanderungen. Auch diese ist nicht für Untrainierte oder Behinderte geeignet und wie immer: Teilnahme auf eigene Gefahr.

Keine Teilnahmegebühr, aber eine Spende für die KulturInitiative Windeck (KIWi) wird am Ende erbeten.

Tässchen Tee mit Wildschwein & Co. 

Tässchen Tee mit Wildschwein & Co. 

Literarische Wanderung auf dem „Zeitenweg“

 

10. Juli um 15 Uhr 

Der Autor Helmut Mülfarth liest aus seinem Buch Tässchen Tee mit Wildschwein & Co. über ungewöhnliche Begegnungen auf dem Natursteig Sieg

Treffpunkt: Wanderparkplatz Dreisel, gegenüber Steinbachstraße 9

Etwa 4,5 Kilometer Wegstrecke. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Bitte wettergemäße Kleidung, Proviant und Maske mitnehmen.

Um eine Spende an KIWi wird gebeten.

+++ ABGESAGT +++ Den Seuchen zum Trotz – das Leben siegt

Liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,es tut uns leid, dass die Veranstaltung nicht stattfinden konnte, doch es war zu kalt, zu nass.

Der neue Termin: 01.11.2020 um 18 Uhr

im Bürger- und Kulturzentrum kabelmetal,

Schönecker Weg 5 in Windeck-Schladern.

Gedichte und Geschichten zu den Katastrophen der Welt. Oder, wie Friedrich Schiller es nannte: den Pestilenzen und würgenden Seuchen. Sie ängstigen, sie schränken ein, sie verändern das Leben, negativ wie auch positiv.

Wie gingen und gehen Literaten mit diesen Pestilenzen um. „Mir grauet vor mir selbst, mir zittern alle Glieder“, klagte Andreas Gryphius 1658. Sein Zeitgenosse Paul Flemming dageben fordert (sich) auf: „Sei dennoch unverzagt. Gib dennoch unverloren.“

Der literarische Streifzug beginnt mit Giovanni Boccaccios „Das Dekameron“, entstanden Mitte des 14. Jahrhunderts, als in Europa die Pest wütete. Enden wird er humorig im Hier und Jetzt.

Es lesen Mitglieder der KIWi-lit! Gruppe, musikalisch begleitet von Richard Wegmann.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Bitte bringen Sie eine Maske mit.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.